zurück

Junioren U18 A

22.09.2014

Die U18 Junioren gewinnen das erste Meisterschaftsspiel gegen Rychenberg Winterthur

Die U18 Junioren gewinnen das erste Meisterschaftsspiel gegen Rychenberg Winterthur

Die Zürcher Oberländer starteten mit viel Tempo und Zug aufs Tor ins Kantonalderby. Bereits in der zweiten Minute eröffnete Yves Lienammer mit einem Distanzschuss das Skore. Nur zwei Zeigerumdrehungen später erhöhte Fabio Luchsinger im Powerplay auf 2:0. Assistiert wurde er dabei vom späteren Bestplayer Marco Hurni. Danach konnte sich der HC Rychenberg etwas vom Startfeuerwerk der Ustermer erholen und kam selber zu einigen Möglichkeiten. Dennoch landete der Ball nach knapp der Hälfte des ersten Drittels wieder im Winterthurer Tor. Timon Stäubli hatte Hurnis Schuss ins Tor abgelenkt. Vor der ersten Sirene musste der ansonsten stark agierende HCR-Torhüter Michael Gisiger noch einmal hinter sich greifen, als Hurni auf Pass von Stäubli auf 4:0 erhöhte. Nach der Pause kamen die Winterthurer wie verändert aus der Garderobe. Sie erspielten sich Chancen und Tore: Kurz vor Spielhälfte musste Moritz Krebs nach einem sehenswerten Assist von Tobias Studer nur noch einschieben. Gerade mal 30 Sekunden später traf Yannick Müller mit einem eleganten Volley zum 2:4. Dabei schrieb sich Torhüter Gisiger mit einem punktgenauen Abwurf einen Assist gut. Rychenberg war wieder im Spiel und somit kam auch die verloren geglaubte Spannung zurück. Winterthur kam in dieser Phase des Spiels zu einigen guten Möglichkeiten, scheiterte aber entweder an der Torumrandung oder am ebenfalls stark parierenden Ustermer Torhüter Robin Brun. Hinzu kam auch noch Pech, als der Schiedsrichter das vermeintliche 3:4 als irregulär erklärte. Nach einem intensiven Mitteldrittel, in dem Rychenberg mit 2 Linien spielte, etlichen Minuten davon in Unterzahl, merkte man den Winterthurern zunehmend die Müdigkeit an. Viele Ballverluste waren die Folge und prompt traf zehn Minuten vor Spielende Hurni auf Pass von Stäubli zum 5:2. Das Spiel war spätestens nach dem 6:2, wieder durch das Duo Stäubli/Hurni, entschieden. Somit gewann der UHC Uster das erste Spiel und drei wichtige Punkte gegen einen starken Gegner.

Bericht: Timon Stäubli

Telegramm:
1. Drittel 1:0 Lienammer, Assist Forrer, 2:0 Luchsinger, Assist Hurni

3:0 Stäubli, Assist Hurni, 4:0 Hurni, Assist Stäubli

2. Drittel 4:1 Krebs, Assist Studer, 4:2 Müller, Assist Gisiger

3. Drittel 5:2 Hurni, Assist Stäubli, 6:2 Stäubli, Assist Hurni

Strafen: Uster 1x 2’ (Lienammer), Rychenberg 5x 2’

Best Player Uster: Marco Hurni