zurück

Junioren U18 B

01.09.2018

Die U18 verpasst den Turniersieg äusserst unglücklich

Die U18 verpasst den Turniersieg äusserst unglücklich

Am Sarganserland-Cup erreicht die U18 den zweiten Platz und bestätigt damit die guten Trainingseindrücke.

Am vergangenen Samstag reiste die U18 nach Sevelen und nahm am traditionellen Saisonvorbereitungsturnier, dem Sarganserland-Cup, teil.

Im mit Spannung erwarteten ersten Spiel gegen die Flames, welche auf diese Saison hin aus der A-Klasse abgestiegen sind, resultierte ein letztlich diskussionsloser 6:0-Erfolg. Das Resultat täuscht allerdings etwas über das wahre Spielgeschehen hinweg. Zu Beginn der Partie leisteten die Spieler der Flames erheblichen Widerstand und es brauchte einige tolle Saves von Flurin Schindele im Ustermer Tor, um den Gegner am Torerfolg zu hindern. Nach dem 3:0 legte sich dann die Nervosität auf Usteremer Seite. Einige sehenswerte Aktionen führten dann zum hochverdienten ersten Sieg.

Unmittelbar nach dem ersten Spiel mussten wir zum Mittagessen und nur 30 Minuten später standen die Spieler bereits wieder auf dem Feld. Als Gegner standen uns die Red Devils aus Altendorf gegenüber. Offensichtlich hat sie unsere Offensiv-Power gegen die Flames beeindruckt. Das ganze Spiel standen sie sehr tief und machten uns mit ihrem 2:1:2 die Spielentfaltung schwer. Drei mal ging Uster in Führung, und drei Mal konnte der Gegner mit einem Konter, ausgelöst durch einen Fehler im Spielaufbau, ausgleichen. So kam es zum Penaltyschiessen, das Uster dann für sich entschied.

Nun freuten wir uns alle auf das Finalspiel gegen das starke A-Team von Chur Unihockey. In diesem spannenden und ausgeglichenen Match ging Uster im ersten Drittel 1:0 in Führung. Diese war hochverdient, hatten wir die Churer doch regelrecht eingeschnürt. Nach dem Timeout unseres Gegners kam dieser besser ins Spiel. Durch zwei Treffer konnten die Bündner dann bis zur Drittelspause 2:1 in Führung gehen. Kurz nach Beginn des zweiten Drittels nützten die kaltblütigen Churer zwei Fehler aus und zogen auf 4:1 davon. Doch nur kurze Zeit später erzielten die Ustermer das 4:2 und konnten dann durch zwei weitere schön herauskombinierte Treffer das Resulatat bis zur zweiten Pause auf 4:4 ausgleichen. In dieser Phase zeigte das Team mentale Stärke und Motivation. Für das letzte Drittel nahmen wir uns vor, Chur nochmals unter Druck zu setzen. Die Folge war der viel umjubelte Treffer zum 5:4. Leider erzielte Chur dann 6 Minuten vor Schluss mit einem unnötigen Shorthander den erneuten Ausgleich. Nochmals hatten wir zwei Topchancen, um das Spiel zu entscheiden, aber es sollte nicht sein. So musste das Penaltyschiessen über den Turniersieg entscheiden. Chur gewann diesen Krimi dann mit 4:3.

Trotz der Niederlage kehrten wir zufrieden heim. Wir haben gesehen, dass wir auf gutem Weg sind und über 60 Minuten dem letztjährigen Halbfinalisten der U18A ein zumindest ebenbürtiger Gegner waren.