zurück

Junioren U21 A

26.09.2016

Die U21A gewinnt in Winterthur

In einem intensiven Spiel gelingt den U21-Junioren gegen den HC Rychenberg ein hauchdünner Derbysieg. Dies dank einem überzeugenden Startdrittel.

Den Ustermer gelang im Startdrittel fast alles. Konsequente Systemarbeit und eine gesunde Zweikampfhärte bescherten dem Heimteam kaum Räume und die Ustermer brachten mit beinahe jedem Gegenangriff etwas zählbares zustande.

Augenscheinlich war es für die Ustermer anschliessend ungewohnt, einen solchen Vorsprung cool zu verwalten. Zu oft schlichen sich im Mitteldrittel Unkonzentriertheiten ein und Hektik machte sich breit. Das Heimteam kam so immer besser ins Spiel, verwertete jedoch seine Chancen nicht.

Das Bild änderte sich bis Spielschluss nicht mehr. Obschon die Ustermer im ausgeglichenen Schlussdrittel selbst wieder zu vielversprechenden Torszenen kamen, fielen die Tore hauptsächlich zugunsten des Heimteams.

Positiv bleibt schlussendlich – nebst dem Auswärtssieg – die Tatsache, dass die Ustermer nach zwei eher schwachen Partien endlich zur nötigen Spielintensität gefunden haben.

HC Rychenberg Winterthur – UHC Uster  6:7 (0:5, 1:0, 5:2)
Oberseen, Winterthur – 70 Zuschauer
SR: Raffael Anderegg / Lukas Röder

03:35 Luchsinger (Bachmann) 0:1, 09:58 Fitzner (Bachmann) 0:2, 11:10 Forrer (Zimmermann) 0:3, 15:32 Forrer (Zimmermann) 0:4, 16:43 Conrad (Stäubli) 0:5, 24:01 Baumann (Gutknecht) 1:5, 44:35 Gehrig (Conrad / Ausschluss Rychenberg) 1:6, 44:38 Krebs 2:6, 46:39 Baumann (Gutknecht / Ausschluss Rychenberg!) 3:6, 48:51 Forrer (Zimmermann) 3:7, 52:02 Braun (Studer) 4:7, 55:47 Studer (Baumer / Ausschluss Uster) 5:7, 59:08 Studer (Krebs) 6:7.

Strafen: HC Rychenberg 2x2 Min. / Uster 2x2 Min.

Uster mit: Brütsch, Zeller; Helbling, Conrad, Hurni, Ernst, Hauswirth, Luchsinger, Gmünder, Fitzner, Schmid, Schubiger, Stäubli, Agosti, Attiger, Gehrig, Zimmermann, Lienammer, Bachmann, Forrer.

Bemerkungen: Uster ohne Meier, Fuchs (beide verletzt). 16:43 Timeout Rychenberg. Noah Aeschimann (Rychenberg) und Ramon Zimmermann (Uster) als beste Spieler ausgezeichnet.