zurück

Herren NLA

19.08.2018

Erste Pflicht souverän erfüllt.

Erste Pflicht souverän erfüllt.

Eine lange Carfahrt und eine klare Ausgangslage erwartet den UHC Uster beim ersten Pflichtspiel der neuen Saison. Der 1/32 Cup-Gegner: 2. Ligist Floorball Gruyères Avry. In der Teambeschwörung fasst Captain Berweger klare Worte: «schnelle Transition, immer Druck aufbauen und stets das Tor suchen» heisst die Devise. Schon bei der «starting six» wird wohl jedem klar, dass das kein alltägliches Spiel sein wird: Holenstein, Savinainen, Steiger, Juhola, Kanebjörk, Büsser – brandgefährlich, wie sich zeigen sollte. Die klaren Verhältnisse zeigen die Zürcher Oberländer rasch. Mit hohem Ballbesitz und ständigem Druck führt der UHC Uster nach dem ersten Drittel bereits 10:0.

In der 9. Minute des zweiten Drittels folgt die erste Überzahlsituation für die Ustermer. Savinainen, Suter, Juhola, Kanebjörk und Berweger brauchen gegen ein gutes Boxplay von FGA rund eine Minute, bis sie aus dem Vorteil einen Gewinn erzielen. Kurz nach dem Überzahltreffer feierten die Zuschauer den Heimtorhüter für einen Big Save. Gegen Ende des zweiten Drittels spielt Uster die erste Überzahlsituation von Floorball Gruyères Avry gefahrlos herunter.

Im Schlussdrittel zeigen die beiden Teams ein ähnliches Spiel wie im Startdrittel. Der UHC Uster gewinnt klar mit 27:0. Doch trotz des hohen Resultats verlieren die kämpferischen Gastgeber zu keiner Zeit ihre Freude an der Begegnung. Selbst den immer wieder geprüften Torhütern ist bis zum Schluss die Begeisterung in den Augen abzulesen. «Es war halt schwer, aber eine grossartige Chance für uns», sagt einer der Gastgeber nach der Partie. Bester Spieler Uster: Joel Kanebjörk. Bester Spieler Floorball Gruyères Avry: Torhüter Eliot.

Floorball Gruyères Avry – UHC Uster 0:27 (0:10;0:6;0:11)
Salle Omnisports de Bulle, Bulle
Schiedsrichter Diserens, Girardin

5. Schubiger (Berweger) 1:0, 8. Urner 2:0, 8. Juhola (Kanebjörk) 3:0, 10. Schubiger (Urner) 4:0, 11. Kanebjörk 5:0, 13. Kanebjörk (Steiger) 6:0, 15. Juhola (Kanebjörk) 7:0, 19. Schläpfer (Suter) 8:0, 19. Gallati (Berweger) 9:0, 20. Büsser (Steiger) 10:0, 22 Urner (Berweger) 0:11, 25 Juhola (Steiger) 0:12, 26. Schubiger (Berweger) 0:13, 30. Berweger (Kanebjörk, Ausschluss Sulliger) 0:14, 31. Kanebjörk (Juhola, Ausschluss Angéloz) 0:15, 34. Schläpfer (Suter) 0:16, 44. Savinainen (Zimmermann) 0:17, 45. Suter (Heierli) 0:18, 46. Schubiger (Berweger) 0:19, 50. Schläpfer (Suter) 0:20, 51. Urner (Gallati) 0:21, 52. Juhola (Kanebjörk) 0:22, 54. Schubiger (Gallati) 0:23, 55. Juhola (Kanebjörk) 0:24, 55. Berweger (Schubiger) 0:25, 56. Kanebjörk (Steiger) 0:26, 59. Zimmermann (Kanebjörk) 0:27

Uster: Holenstein, Brütsch; Savinainen, Steiger, Juhola, Kanebjörk, Büsser; Klauenbösch, Heierli, Suter, Kellermüller, Schläpfer; Schubiger, Gallati, Hurni, Urner, Berweger; Zimmermann

Uster: ohne Bolliger, Ledergerber, Nideröst, Stäubli; ab 30. Minute Brütsch für Holenstein.

Besonderes: 4 Strafminuten FGA, 2 Strafminuten Uster