zurück

Junioren U16 A

28.10.2018

Erster Vollerfolg nach torreichem Spiel

Nach der langen Natipause gelingt der U16A den ersten Vollerfolg über den UHC Waldkirch St. Gallen. Nich weniger als 19 Toren fielen im Spiel, dass zur Spielhälfte wegen einer Verletzung eines St.-Galler-Spielers für längere Zeit unterbrochen werden musste.

Nur 9 Sekunden nach Spielanpfiff landete der Ball zum ersten Mal in die Maschen der St. Galler. Ein gewonnenes Bully und ein schneller Aufbau nach vorne der Gäste, überraschten das Heimteam aus St. Gallen. In der 5. Minute gelang Uster sogar den zweiten Treffer durch Florian Arbenz, doch WaSa reagierte und erzielte wenige Sekunden nach dem 0:2 den Anschlusstreffer und in der 10. Minute den Ausgleich.

Verletzung führte zu Spielunterbruch
Im Mitteldrittel gelang Uster erneut eine Zwei-Tore-Führung, ehe zwei Minuten später Waldkirch St. Gallen in Überzahl wieder den Anschlusstreffer erzielen konnte. Nach einem normalen Zweikampf in der Ecke von Uster, verletzten sich der Captain der St. Gallen so sehr, dass kurze Zeit später die Sanität gerufen werden musste. Die Schiedsrichter schickten die beiden Teams in die Garderoben, das Spiel musste unterbrochen werden, bis die Notärzte den verletzten Spieler vom Spielfeld bergen konnten. Auf Wunsch des Heimteams entschied man das Spiel, nach rund 30-minütiger Pause, fortzusetzen. Eine Minute nach dem Unterbruch gelang WaSa den verdienten Ausgleich. Ein wichtiger Treffer für das Heimteam, nach dem ihr Captain nicht mehr mittun konnte. Der Ausgleich rüttelte Uster wach, kurze Zeit später ging Uster gleich mit drei Toren in Front. Klöti, Zehnder und Blaser trafen für die Rot-Weissen.

Im Schlussabschnitt erhöhte Uster durch Rathkolb auf 4:8, ehe WaSa in Überzahl und bei 5 gegen 5 auf 6:8 herankamen. Anschliessend ging es Schlag auf Schlag, nicht weniger als 7 weitere Treffer fielen verteilt auf beiden Seiten. Der Schlusspunkt setzte zwei Minuten vor Schluss Tim Morosi mit seinem dritten Treffer für WaSa zum 9:12 Endstand.

Es waren wie zwei verschiedene Spiele, auf beiden Seite musste das Spiel leider abrupt unterbrochen werden. Der Fokus der auf Spielbeginn gelegt wurde, ging nun komplett verloren. Aus Uster Sicht konnte man sich wieder gut ins Spiel zurück finden, liess aber den Gegner zu viel Raum und Abschlüsse. So erhielt man zahlreiche Gegentreffer nach schlechtem Backchecking und Blockarbeit vor dem Tor. Bei Waldkirch St. Gallen konnte man den Schock, nach dem Verlust des Captains, kurz nach dem Spielunterbruch gut wegstecken, anschliessend hatte das Heimteam stets Mühe. Dank diesem ersten Vollerfolg steht die U16A punktgleich mit Rychenberg Winterthur und Thurgau Erlen an der Tabellenspitze.

Die ganze U16A-Mannschaft wünscht dem verletzten Spieler von WaSa alles Gute und hoffen auf baldige Rückkehr aufs Spielfeld!

UHC Waldkirch St. Gallen - UHC Uster 9:12 (2:2, 2:5, 5:5)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen

Tore: 00:09 Klöti (Zehnder) 0:1. 05:14 Arbenz (Rathkolb) 0:2. 05:55 Vollenweider (Morosi) 1:2. 10. Vollenweider (Morosi) 2:2. 27:08 Gut (Klöti) 2:3. 27:56 Blaser 2:4. 30. Morosi (Gebert/PP) 3:4. 32. Gebert (Wellauer) 4:4. 36. Klöti (Burkhart) 4:5. 37:36 Zehnder (Burkhart) 4:6. 37:46 Blaser (Pfister) 4:7. 42. Rathkolb (Pagotto) 4:8. 43. Wellauer (Morosi/PP) 5:8. 45. Wellauer (Vollenweider) 6:8. 47. Pfister (Arbenz) 6:9. 52. Pagotto 6:10. 52:44. Wellauer (Gebert) 7:10. 52:57 Klöti (Zehnder) 7:11. 57:02 Morosi (Vollenweider) 8:11. 57:34 Burkhart (Schmuki) 8:12. 57:39 Morosi 9:12.

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Uster, keine gegen WaSa

Uster: Richina; Gut, Schmuki, Honegger, Rathkolb, Edel, Stalder; Zehnder, Klöti, Burkhart, Pfister, Arbenz, Blaser, Odermatt, Hänseler, Cepela, Weber, Hedinger, Frey, Christen, Pagotto

Bemerkungen: Uster ohne Chartier (Ersatz), Toller, Vögeli und Gasser (alle verletzt), dafür mit Arbenz (U14). Ab 30:14 rund 30-minütiger Spielunterbruch, wegen Verletzung eines Spielers von WaSa.

 

Spieldetails