zurück

Medienmitteilung

11.05.2018

Finnische Verstärkung für den UHC Uster

Finnische Verstärkung für den UHC Uster

Sowohl auf wie auch neben dem Platz erhält der UHC Uster Verstärkung aus Finnland. Als neuer Cheftrainer konnte der 41-jährige Mika Heinonen verpflichtet werden. Gleichzeitig wechselt auf der Centerposition Kaapo Savinainen vom finnischen Vizemeister Happee zum UHC Uster.

Der 26-jährige Kaapo Savinainen stösst vom finnischen Vizemeister Happee aus Jyväskylä zum UHC Uster und soll für Stabilität im Spiel der Zürcher Oberländer sorgen. Dabei tritt er in grosse Fussstapfen, da er den nach Schweden zurückgekehrten Oskar Henriksson ersetzt. Henriksson hatte letzte Saison mit seinen 30 Skorerpunkten einen massgeblichen Anteil an der erstmaligen Playoff-Qualifikation des UHC Uster.

Kaapo Savinainen muss sich aber mit seinem Palmarès keineswegs verstecken. Der 180 cm grosse Linksausleger, der sowohl als Center wie auch als Verteidiger eingesetzt werden kann, skorte in den vergangenen zwei Saisons für Happee insgesamt 38 Punkte und erreichte 2018 mit dem Team den Playoff-Final. In der Schweiz zu spielen war für Savinainen schon immer ein Traum, und beim UHC Uster sieht er viel Potenzial in der noch jungen Mannschaft. Natürlich möchte er sich selber und auch die Ustermer Mannschaft einen Schritt weiterbringen und auch nächste Saison wieder in den Playoffs spielen.

Der UHC Uster freut sich auf die finnische Verstärkung und möchte sich gleichzeitig bei Oskar Henriksson für sein zweijähriges Engagement bedanken. Neben seinen spielerischen Qualitäten war er auch neben dem Platz eine Integrationsfigur. Der UHC Uster wünscht Oskar alles Gute für seine Zukunft.

Auf der Trainerposition konnte ebenfalls ein finnischer Fachmann verpflichtet werden. Mika Heinonen war zuletzt drei Jahre Cheftrainer beim M-Team aus Helsinki, das in der zweithöchsten finnischen Unihockeyliga spielt. Er wird nächste Saison hinter der Ustermer Bande stehen.

Mika Heinonen hat nicht nur lange Erfahrung als Trainer sondern auch als Spieler. Unter anderem kam er zu zwei Einsätzen mit der finnischen Nationalmannschaft. Der 41-Jährige war vor seinem Engagement beim M-Team fünf Jahre beim SSV Helsinki als Assistenztrainer und anschliessend drei Jahre als Cheftrainer bei den Espoon Oilers tätig.

Neben seiner Tätigkeit als Unihockeycoach arbeitet Mika Heinonen als Sportlehrer und hat sich in der Vergangenheit im Bereich der Trainingslehre weitergebildet. Darum möchte er auch im physischen Bereich mehr aus der Ustermer Mannschaft herausholen. Nach 23 Jahren Unihockeykarriere als Spieler und Trainer in Finnland sucht Mika Heinonen eine neue Herausforderung und freut sich deshalb auf die etwas andere Spielweise der höchsten Schweizer Liga. Der UHC Uster ist überzeugt, den vom abtretenden Cheftrainer Simon Meier eingeschlagenen Weg mit Mika Heinonen erfolgreich weiterführen zu können.