zurück

Juniorinnen C

10.06.2014

Girl-Power

Girl-Power

Am Samstag 24. Mai um 9 Uhr trafen sich die elf Spielerinnen und die sechs Begleitpersonen hinter dem Bahnhof Uster. Nach der Begrüssung durch die beiden Trainer Ueli Hediger und Thomas Hartmann fuhr die Mannschaft gemeinsam nach Frauenfeld.
Nachdem wir die Pfadi-Unterkunft Rüegersholz bezogen hatten, starteten wir mit dem ersten Theorieteil. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und der Präsentation des Play-Books, zogen sich die Mädchen zu einer Gruppenarbeit über Teamregeln zurück. Um 12:00 Uhr gab zum Mittagessen Riz Casimir, welches lecker von der Küchencrew Bettina und Daniela zubereitet wurde. Unterstützt wurden die beiden durch die „Gehilfen“ David und Lukas.
Nach einer kurzen Siesta verschoben wir uns in einem 15-minütigen Marsch zur Turnhalle der Kanti Frauenfeld. Das erste Training beinhaltete – nach dem Aufwärmen – einen kleinen Physis-Test. Die Mädels legten sich voll ins Zeug und lieferten überaus gute Resultate. Nach der Rückkehr in die Unterkunft, wurden die Gruppenarbeiten durch die Spielerinnen präsentiert und gemeinsam besprochen. Schon bald war es wieder Zeit für das Nachtessen. Mit Spaghetti wurde der Kohlenhydratspeicher wieder gefüllt, damit für das zweite Training genügend Kraft vorhanden war. Die Abend-Einheit war vor allem geprägt von Stickhandling. Bekanntlich macht ja „Übung den Meister“ bzw. die Meisterin. Nach dem Duschen ging es zurück zur Unterkunft, wo vor der Nachtruhe noch ein „Bettmümpfeli“ bereitstand.

Idealer Start in die Saison 2014/15
Am Sonntag war bereits um 08:00 Uhr Tagwache. Nach dem Frühstück mit selbstgebackenem Zopf verschoben wir uns wieder zur Turnhalle zur dritten Trainingsrunde. Mit verschiedenen Übungen widmeten wir uns intensiv dem Thema Passen. Die Zeit verging wie im Flug, sodass wir uns bereits wieder auf den Weg zum Mittagessen in der Unterkunft machen mussten. Nach einer zünftigen Portion Älpler-Maccaronen und Apfelmus ging es zum letzten Training in die Halle. Langsam machte sich die Müdigkeit bemerkbar. Deshalb wurde das letzte Training – das dem Torabschluss gewidmet war – etwas gekürzt. Nach dem Duschen kehrten wir zum Pfadi-Heim zurück, um uns dann gleich auf den Heimweg nach Uster zu machen. Kurz nachdem wir Frauenfeld verlassen haben, dösten dann einige Mädchen bereits ein. Pünktlich um 16:15 kamen wir wieder in Uster an, wo die erschöpften Spielerinnen von den Eltern empfangen wurden.
Die Mädchen haben während dem ganzen Wochenende voll Girl-Power gegeben. Ueli und Thomas zeigten sich sehr zufrieden. "Wir sind überzeugt, dass wir neben Verbesserungen in der Technik auch den Teamgeist fördern konnten. Es war ein super Trainingsweekend." Damit dürfte der Grundstein für einen idealen Start in die Saison 2014/2015 gelegt, so die Trainer.
Ueli und Thomas bedanken sich bei den Spielerinnen für den tollen Einsatz, bei der Küchencrew Bettina und Daniela für die perfekten Kochkünste und bei David und Lukas für die super Unterstützung in vielen Bereichen. Die Mädchen konnten sich dadurch während beiden Tagen voll und ganz aufs Unihockey konzentrieren.
(Bericht: Thomas Hartmann)