zurück

Herren 2

17.10.2015

Herren 2: Es geht doch

Herren 2: Es geht doch

"Uster Zwei" schlägt Pumas hoch und verdient mit 7:2. Rund ein Drittel des Teams spielte diese Saison das erste Spiel für die zweite Mannschaft - darunter auch 3 U18A Spieler und Rückkehrer Marcel Muster, die sich alle für den Best Player empfahlen.

Zugegeben - der Saisonstart verlief überhaupt nicht so wie erhofft. Was im Spiel gegen Elch noch einigermassen funktionierte, klappte dann in den Spielen gegen Domat-Ems und United Toggenburg immer weniger. Die Umstellungen im Team brachten offensichtlich nicht die erwarteten Verbesserungen. Weitere Anpassungen in der Defensive griffen im Spiel gegen Winterthur United bereits schon ganz gut. Gegen die Pumas sollte es dann noch besser funktionieren: Die Katzen vermochten nur im ersten Drittel mit Anschlusstreffern mithalten. Selbst in Ueberzahl konnten die Pumas nicht überzeugen. Dabei deuteten vor rund drei Wochen die Zeichen wegen 'Personalmangels' noch auf ein weiteres Desaster hin:

Früh wurde klar, dass der Mannschaft in dem Spiel gegen die Pumas viele Spieler fehlen würden. Die Absenz der Berner Garde (Nützi, Hunziker, Schaffer, Mom) sowie Dominik Bohli und Tim Von Arx ist nicht einfach aufzuwiegen.

Zum besten Zeitpunkt meldet sich jedoch Verteidiger Philipp Walder wieder zurück. Nach einem schweren Unfall im Sommertraining stand er das erste mal wieder in einem Spiel auf dem Feld. Weiter konnte auf diese Runde hin auch Keeper Marcel Muster für das Team gewonnen werden. Er spielte in der Saison 2012/2013 noch in der NLA für Uster bevor er zum Erstligisten Pfanni wechselte.

Rund eine Woche vor dem Spiel konnte mit der Nachwuchsabteilung eine Lösung für den 'Personalmangel' gefunden werden. Sebastian Attiger, Silvan Helbling und Fabian Schmid erklärten sich bereit nach ihrem eigenen Spiel die zweite Mannschaft des Vereins zu unterstützen. Alle drei U18A-Spieler standen schlussendlich - neben Neuzugang Marcel Muster - unter den Anwärtern für den Best Player. Silvan glänzte mit gleich zwei Treffern und "Sebi" mit seinem schönen Assist auf Alain Ettlin zum 1:0. Schlussendlich setzte sich Fabian Schmid mit gleich drei Assists zum 3:2, 5:2 und 6:2 durch. Ein grosses Dankeschön an die tolle Unterstützung.

Mit dem Endresultat von 7:2 und der Schützenhilfe von Toggenburg United, das zuhause Winterthur United mit 11:2 schlägt, schaffen es die Ustermer das erste mal in der 2. Liga über den Strich.

Bilder von der Partie in der Fotogalerie

 

UHC Uster II - Zürich Oberland Pumas 7:2 (3:2, 1:0, 3:0)
17.10.2015 17:30, Buchholz, Uster, 65 Zuschauer

SR: Sprecher / Fischer
Tore: 5. Ettlin (Attiger) 1:0, 12. Kühne (Ofner) 2:0, 13. Eigentor 2:1, 17. Linssen (Schmid) 3:1, 19. Lehmann 3:2, 30. Ofner 4:2, 48. Helbling (Schmid) 5:2, 53. Helbling (Schmid) 6:2, 57. Ofner (Kühne) 7:2
Aufstellung Uster: Muster; Walder, Walter; Linssen, Heiniger; Attiger, Müller; Kühne, Frei, Ofner; Schmid, R. Bohli, Helbling; Burri, Ettlin, Galli.
Strafen: Uster 2 x 2min