zurück

Vereinsmitteilung

30.03.2017

Michel Betrisey wird NLA-Assistenz- und U21-Cheftrainer

Michel Betrisey wird NLA-Assistenz- und U21-Cheftrainer

Der Tessiner Michel Betrisey wird auf die kommende Saison neuer Trainer der U21-Equipe des UHC Uster. Daneben wird er einer der beiden Assistenten in der NLA-Mannschaft. Der zweite neue Mann an der Bande der ersten Mannschaft ist Kaspar Gassmann.

Da der bisherige U21-Coach Michael Reimann künftig die Präsidentenfunktion des Vereins ausfüllen wird, galt es, das Traineramt der höchsten Juniorenleistungsstufe des UHC Uster neu zu besetzen. Mit Michel Betrisey leitet künftig ein neues Gesicht im Zürcher Oberländer Verein die Geschicke jener Auswahl, die sich in der abgelaufenen Saison 2016/17 nach dem 6. Platz in der Qualifikation im Playoff-Viertelfinal gegen Floorball Köniz teuer verkauft hat und erst im entscheidenden fünften Spiel die Segel streichen musste. Nicht zuletzt um die möglichst reibungslose Integration von U21-Spielern ins Fanionteam zu gewährleisten, wird Betrisey auch als Assistent im Coaching-Staff der NLA-Mannschaft arbeiten. Sein Engagement beim UHC Uster ist alles andere als ein Zufall, denn bis anhin stand Betrisey Michael Reimann als Assistent bei der Regionalauswahl U17 Ost von swissunihockey zur Seite.

„Ich habe mich für den U21-Trainerjob in Uster entschieden, weil ich denke, dass der Verein die Vision einer Zusammenarbeit über die verschiedenen Stufen hinweg lebt“, so Betrisey. „Meiner Meinung nach ist das genau die richtige Voraussetzung für künftigen Erfolg, in unserem Fall natürlich zunächst primär mal die Qualifikation des Fanionteams für die Playoffs. Meine Aufgabe wird es sein, die U21-Spieler auf ein Niveau hinzuführen, um ihre problemlose Integration in die erste Mannschaft sicherzustellen.“ Dazu müsse der einzelne Spieler sich selbst als erste Herausforderung ansehen; es gehe darum, die eigene Entwicklung so voranzutreiben, dass man bei Bedarf über sich hinauswachsen könne. Auf diese Weise erhöhe sich auch der Challenge für die jeweiligen Mitspieler, was intensive und qualitativ hochstehende Trainings zur Folge habe, an denen auch das Team als solches wachsen könne. „Dabei ist es weniger wichtig, was wir trainieren, als vielmehr, wie wir trainieren.“

Neue Assistenztrainer in der NLA

Der zweite neue Mann an der Bande der ersten Mannschaft ist Kaspar Gassmann. Er hat gemeinsam mit Michael Reimann die U21 trainiert und half die letzten Jahre auch schon im NLA-Staff aus. Nicht mehr im Team ist Urs Ambühl, der wegen einer anstehenden Reise nicht zur Verfügung steht.