zurück

Herren 2

13.01.2015

Mit 15 Toren ins neue Jahr

Mit 15 Toren ins neue Jahr

Auf die Rückrunde hin konnte UHC Uster II Dominik Bohli für sich gewinnen. Der ehemalige Ustermer SML-Spieler trainierte schon einige Wochen mit dem Team und verstärkt ab sofort den UHC Uster II. Herzlich Willkommen Dominik!

 

UHC Uster II - UHC Bassersdorf 8:0 (6:0, 2:0)

Uster dominiert das Spiel von der ersten Minute an klar. Der Spielaufbau funktioniert nahezu perfekt und die Angriffe von Bassersdorf werden schon bei der Auslösung vor der Mitte abgefangen. Die Kombinationen funktionieren wie im Training, ein sehenswerter Angriff folgt auf den anderen. So feiert der UHC Uster II den zweiten Shutout dieser Saison. Bemerkenswert: Acht verschiedene Angreifer erzielten die Tore für den UHC.

 

Telegramm:

Turnhalle Hatzenbühl Nürensdorf. - 65 Zuschauer - SR Yannick Scheitlin (G5) / Andrea Indergand (G5)

Tore: 1. Halbzeit: 1. Nützi 1:0, 8. R. Ofner (Frei) 2:0, 9. Hunziker (Ettlin) 3:0, 10. R. Bohli (Büchi) 4:0, 15. Locher (R. Bohli) 5:0, 18. Ettlin (Kühne) 6:0, 2. Halbzeit: 27. Burri (R. Bohli) 7:0, 28. Frei 8:0.

UHC Uster: Senti; Walder, von Arx; D. Bohli, Huber; Müller, Rüedi; Nützi, Frei, R. Ofner; Kühne, Hunziker, Ettlin; Locher, R. Bohli, Büchi; Galli/Burri.

Bemerkungen: UHC Uster ohne A. Ofner (krank) und Walter (Ferien).

 

UHC Uster II - Fireball Nürensdorf 7:2 (2:0, 5:2)

Dass das zweite Spiel nicht so einfach wie das erste wird, war allen klar. Fireball ist immer für eine Überraschung gut und zeigte stets solide Leistungen. Die Ustemer knüpfen aber sehr gut an das erste Spiel an und agieren auch gegen das stärkere der beiden UBN-Teams überlegen. Nürensdorf erzielt in der 3. Minute der zweiten Spielhälfte den Anschlusstreffer und hofft, das Spiel mit dem Treffer wenden zu können. Ein sicheres Uster legt aber in den folgenden drei Minuten mit gleich 3 Treffern nach. Fireball macht gegen Ende deutlich mehr Druck, doch auch in diesem Spiel blockt Uster alle Angriffe ab. 

 

Telegramm:

Turnhalle Hatzenbühl Nürensdorf - 65 Zuschauer - SR Yannick Scheitlin (G5) / Andrea Indergand (G5)

Tore: 1. Halbzeit: 6. Burri 1:0, 15. Ettlin (Kühne) 2:0, 2. Halbzeit: 22. Loser 2:1, 23. Hunziker (Ettlin) 3:1, 24. Rüedi (Müller)  4:1, 25. Nützi (Frei) 5:1, 32. Kühne (Hunziker) 6:1, 37. Frei (Walder) 7:1, 38. Baumgartner 7:2

Strafen: 2 Min gegen Fireball Nürensdorf

UHC Uster: Eschle; Walder, von Arx; D. Bohli, Huber; Müller, Rüedi; Nützi, Frei, R. Ofner; Kühne, Hunziker, Ettlin; Locher, Bohli, Burri/Galli.

Bemerkungen: UHC Uster ohne A. Ofner (krank), Walter (Ferien) und Büchi (überzählig).

 

Torschützenliste Uster II:

 

Tore/Assist/Punkte

1. Kühne 8/5/13

2. R. Ofner/Frei 7/6/13

4. Nützi 10/1/11

5. R. Bohli 3/4/7

6. Locher 4/2/6

7. Ettlin 3/2/5

8. Walder 1/4/5

9. Hunziker/Galli 2/2/4

11. Burri 3/0/3

12. Rüedi 1/1/2

13. Müller 0/2/2

14. von Arx/Büchi 0/1/1

 

Mit zusätzlichen 4 Punkten und dem sensationellen Torverhältnis von +30 (+13 allein in dieser Runde) baut der UHC Uster den Abstand zu den Verfolgern weiter aus. Während sich andere Teams auf wenige Leistungsträger abstützen, stechen bei Uster gleich diverse Torschützen und Leistungsträger heraus. Diese Runde trafen 10 Spieler und 8 Spieler konnten einen Assist verbuchen, was verdeutlicht, dass die Mannschaft auch in der Breite immer stärker wird. Die nächste Runde findet am 8. Februar in der Sporthalle Heiget in Fehraltorf statt. Uster spielt um 14:30 Uhr gegen den UHC Dietlikon II und um 16:20 Uhr gegen den Organisator Zürich Oberland Pumas II.