zurück

Junioren U16 A

29.11.2018

Niederlage im Derby gegen Rychenberg

Im letzten Spiel der Hinrunde unterliegen die Ustermer gegen den HC Rychenberg Winterthur knapp mit 7:6, die Aufholjagd kurz vor Ende des Spiels kam eindeutig zu spät.

Bereits in der dritten Minute ging das Heimteam durch einen Powerplaytreffer mit 1:0 in Führung. Nach Ballverluste der Winterthurer, gelang den Ustermer in der 13. und 15. Minute einen Doppelschlag und wendeten das Spiel vom 1:0 zum 1:2. Im Mitteldrittel kam das Heimteam wieder postwendend zurück. Noah Kern und Levin Gügi wendeten das Spiel für die Eulachstädter. Der Ausgleich durch Nick Rathkolb in der 33. Minute hielt nich lange, ehe Joshua Dahinden kurz vor Ende der zweiten Pause seine Farben wieder mit 4:3 in Front bringen konnte.

Turbulentes Schlussdrittel
Gleich zu Beginn des Schlussdrittels gelang Mika Russenberger die erstmalige Zwei-Tore-Führung fürs Heimteam. In der 48. Minute gelang Patrick Furrer für Uster den Anschlusstreffer, ehe erneut Mika Russenberger in Überzahl den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder gutmachen konnte. Es war ein stets turbulentes Schlussdrittel, nach einer Zwei-Minuten-Strafen und eine darauffolgende 10 Minuten Disziplinarstrafe gegen die Ustermer, fielen die Rot-Weissen aus ihrem Gameplan. Zu viel wurde wegen den Schiedsrichter diskutiert, teils unnötig, aber auch teils verständlich. Ein nicht gegebener Penalty, nach dem Josia Pfister in Unterzahl alleine vor dem gegnerischen Torwart gebremst wurde und harte Körpereinsätze auf beiden Seiten, die nicht mehr so gepfiffen wurden wie in den ersten beiden Dritteln. So kam es auch, dass in der 59. Minute die Winterthurer mit 7:4 in Unterzahl davon zogen. Es schien als ob nun das Spiel definitiv entschieden war – nicht so für die Ustermer. In der letzten Minute gelang Nick Rathkolb in Überzahl das 7:5 und nur 13 Sekunden später erzielte Josia Pfister den 7:6 Anschlusstreffer bei 5 gegen 6. Doch die letzten Sekunden konnten die Winterthurer den Ball in den eigenen Reihen halten und den knappen Sieg sichern.


HC Rychenberg Winterthur - UHC Uster 7:6 (1:2, 3:1, 3:3)
Oberseen, Winterthur

Tore: 3. Russenberger (Graf/PP) 1:0. 13. Zehnder 1:1. 15. Klöti 1:2. 26. Kern 2:2. 31. Gügi (Kern) 3:2. 33. Rathkolb 3:3. 39:05 Dahinden (Grin) 4:3. 40:18 Russenberger (Graf) 5:3. 48. Furrer 5:4. 55. Russenberger (Graf/PP) 6:4. 58:47 Nussle (Günthard/SH) 7:4. 59:23 Rathkolb (Cepela/PP) 7:5. 59:36 Pfister (Zehnder/ohne Torhüter) 7:6.

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Rychenberg, 4mal 2 Minuten plus 10 Minuten gegen Uster

Uster: Richina; Stalder, Rathkolb, Pagotto, Gut, Toller, Edel, Schmuki; Pfister, Furrer, Klöti, Cepela, Frey, Zehnder, Odermatt, Arbenz, Hänseler, Blaser, Burkhart

Uster ohne Chartier (Ersatz), Hedinger, Weber und Christen (alle überzählig), Vögeli, Gasser und Honegger (alle verletzt), dafür mit Arbenz und Furrer (beide U14). 57:00 Timeout Uster.

 

Spieldetails