zurück

Herren NLA

29.09.2014

NLA: Die letzte Antwort fehlte

Zweimal brauchte Uster im ersten Drittel jeweils nicht mal 30 Sekunden um die Führung der Gäste aus dem Bündnerland zu beantworten. War es in der 3. Minute Bolliger, der den Führungstreffer von Bürer ausgleichen konnte, zog Bartenstein in der 11. Spielminute nach und glich den Treffer von Schneider aus. Chur war in den ersten 30 Minuten dem UHC Uster spielerisch überlegen. Deshalb war die Führung die 4:2 Führung nach 25 Minuten nicht unverdient. Jedoch konnten sie aus ihren Chancen zu wenig Profit schlagen und führten auch nach zwei Drittel nur mit 4:2.

Mit einem Powerplay starteten die einheimischen in das letzte Drittel und hofften rasch den Anschluss zu schaffen. Doch es waren die Gäste aus Chur, die dank dem Unterzahltreffer von Kekkonen jubeln konnten. Uster schaffte dank dem Treffer von Suter noch im gleichen Powerplay den Anschluss. Die Mannschaft von Philippe Soutter kämpfte fortan beherzt. Sie setzten die Bündner vermehrt unter Druck und provozierten so Fehler in deren Hintermannschaft. Bolliger und Urner nutzten diese aus und so war das Spiel nach 48. gespielten Minuten 5:5 ausgeglichen. Endlich kam bei den knapp 200 Zuschauern Stimmung auf und sie feuerten das Heimteam lautstark an. Doch genau in dieser guten Ustermerspielphase, sprachen die Schiedsrichter eine zwei Minuten Strafe gegen die Zürcher Oberländer aus. Chur nutzte auch dieses Powerplay mit einem Treffer und als wenige Minuten später je ein Spieler auf die Strafbank musste, war Chur auch bei dieser Spezialsituation erfolgreich. Auf diese erneute Führung der Gäste wusste Uster keine Antwort mehr. Auf beiden Seiten fiel je noch ein Treffer zum 6:8 Endstand. Für Severin Baumann war dies eine sehr unnötige Niederlage: „Nach dem 5:5 hatten wir eigentlich guten Karten in der Hand. Es war gut, dass wir dran waren doch sehr schade, dass wir trotz der Aufholjagd keinen Sieg einfahren konnten“, zog er mit einem zwiespältigen Gefühl nach dem Spiel Bilanz.

 

UHC Uster - Chur Unihockey 6:8 (2:2, 0:2, 4:4)

Buchholz, Uster. 186 Zuschauer. SR Bründler/Büchi.
Tore: 2. Bürer (Binggeli) 0:1. 3. Bolliger (Urner) 1:1. 10. Schneider (Kamaj) 1:2. 11. Bartenstein (Hietanen) 2:2. 22. Sladky (Hirschi) 2:3. 25. Sladky (Cavelti) 2:4. 41. Kekkonen (Bürer) 2:5. 42. Suter (Bartenstein) 3:5. 43. Bolliger (Urner) 4:5. 49. Urner (Schläppi) 5:5. 52. Hirschi (Sladky) 5:6. 53. Louis (Binggeli) 5:7. 57. Camenisch (Sladky) 5:8. 59. Liikanen (Zeder) 6:8. 
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen UHC Uster. 3mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey. 

Uster: Weber, Schläppi, Aellig; Hietanen, Wittausch; Gmür, Baumann; Zeder, Bolliger, Urner; Suter, Liikanen, Bartenstein; Wingskog, Hafner, Nideröst; Nef, Zürcher, Gallati; Tschopp

Bemerkungen: Uster ohne Frischknecht und Klauenbösch, 29:57 Bolliger verschiesst Penalty