zurück

Herren NLA

16.11.2014

NLA: Uster findet kein Mittel gegen Wiler

NLA: Uster findet kein Mittel gegen Wiler

Die Buchholztruppe verliert in der Grossmatt gegen den stark aufspielenden Schweizermeister mit 1:10. Wiler ging verdient als Sieger vom Feld, wobei das Resultat etwas zu deutlich ausfiel. 

Ähnlich wie im Spiel vor Wochenfrist gegen Köniz gerieten die Ustermer früh mit 0:3 in Rückstand. Wenige Sekunden vor dem ersten Pausentee, konnte Mendelin zum Ärger von Coach Philippe Soutter auf 0:4 erhöhen «Tore so kurz vor der Pause sind besonders bitter. Da wurden wir eiskalt ausgespielt».

Der zweite Abschnitt begann für die Gäste vielversprechend. Daniel Zeder konnte nach zwei Minuten zum 1:4 reüssieren. Die aufkommende Hoffnung auf Seiten des UHC Uster wurde allerdings sogleich im Keim erstickt. Der stark aufspielende, neuverpflichtete Schwede Olofsson in den Reihen der Berner erhöhte in der Spielmitte auf 1:5 und in der 39. Minute auf 1:6. Uster hätte allerdings einige Chancen auf ein bisschen Resultatkosmetik gehabt. Zu allem Übel verletzte sich auch noch der Verteidiger-Youngster Jan Wittausch.

Der Schweizermeister liess sich im dritten Drittel die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Die vereinzelten Vorstösse der Buchholztruppe wurden früh gebremst und mit schnellen, präzisen Gegenstössen beantwortet. Die vier erzielten Tore von Wiler im Schlussabschnitt wurden zur Hälfte durch die Ustermer erzielt. Die beiden Eigentore zum Stängeli passten ins Bild eines Sonntagabendspiels, bei dem sich Uster oft selbst ein Bein stellte und selten gefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchte.

 

Telegramm:
SV Wiler-Ersigen - UHC Uster 10:1 (4:0, 2:1, 4:0)
Sportanlage Grossmatt, Kirchberg BE. 321 Zuschauer
SR Wehinger/Zurbuchen.

Tore: 4. Sebek (Känzig) 1:0. 7. Fankhauser (Markus Gerber) 2:0. 15. Rosén (M. Hofbauer) 3:0. 20. Mendelin (Fankhauser) 4:0. 22. Zeder (Schläppi) 4:1. 30. Olofsson (Väänänen) 5:1. 39. Olofsson (Sesulka) 6:1. 44. Olofsson (Rosén) 7:1. 49. Eigentor 8:1. 52. Rosén (Olofsson) 9:1. 58. Eigentor 10:1.

Strafen: je 1 x 2 Min