zurück

Herren NLA

22.08.2015

Sieg und Niederlage gegen den lettischen Meister

Sieg und Niederlage gegen den lettischen Meister

Die Ustermer gewannen das dritte Spiel im lettischen Turnier mit 12:6 klar. Am Sonntag behielten die Gastgeber im Match um Platz 3 dann die Oberhand​. 

Nachdem Uster am Latvian Open beide Partien gegen die favorisierten Finnen und Schweden verloren hatte, traf es im letzten Gruppenspiel auf den lettischen Meister FK Lekrings. Die Letten hatten ihrerseits am Vortag dem finnischen Favoriten SC Classic fast ein Unentschieden abringen können, während sich die Ustermer gegen denselben Gegner am ersten Tag mit einer 5:14 Niederlage abgeben mussten. Beide Teams wollten die Vorrunde nicht auf dem letzten Platz abschliessen und starteten mit gewissen Ambitionen in das zweitletzte Spiel des Turniers. Lekrings musste jedoch für den Effort gegen die Finnen vom Vortag büssen, denn ihr Auftritt schien krarftlos. Zwar eröffnete Rajeckis bereits in der ersten Minute das Score, doch Uster antwortete rasch. Auch der verwertete Penalty von Šmits konnte nichts daran ändern, dass in Spielmitte Uster bereits mit vier Längen Vorsprung vorne lag. Nach 36 Minuten konnte Anjo Urner mit dem 7:2 seinen Hattrick verzeichnen. Die Letten verkürzten in den kommenden Minuten auf einen 3 Punkte-Rückstand. Rund 10 Minuten vor Schluss eskalierte die Situation: Der Keeper der Letten musste etwas länger auf die Bank. Ein Feldspieler nahm anstelle des Torhüters Platz, da die Mannschaft mit nur einem Keeper angereist war. Uster verwertete das 4vs3 Überzahlspiel zum "Stängeli" und Silvan Bolliger und Neoustermer Nino Scherrer besserten zum Schluss noch etwas ihre Torstatistik auf.

Im dritten Spiel wurde nun nach Patrick Schaufelberger und Anjo Urner noch Florian Hafner zum besten Spieler ernannt.

 

Spiel um Platz 3

Das letzte Spiel des Latvian Open endete für Uster mit einer Enttäuschung. Im Spiel um den dritten Rang stand man wiederum Lekrings gegenüber. Dieses Mal allerdings vermochten die Zürcher Oberländer nicht mehr zu überzeugen und unterlagen mit 5:8. Nach dem Sieg am Vortag wollte Uster vor allem souveräner auftreten. Dies gelang im ersten Drittel - die Spielkontrolle war in den Händen der Schweizer. Leider fehlte es aber an Dynamik, um die spielerische Ueberlegenheit auch in Tore umzumünzen. Die Müdigkeit war so ziemlich überall spürbar; „Battery Low“, stand jedem Spieler ins Gesicht geschrieben. Im Mitteldrittel verloren die Ustemer dann völlig den Faden und fanden diesen dann auch im Schlussdrittel nicht wieder. Resutatmässig war die Partie nach 40 Minuten noch ausgeglichen. Im letzten Drittel allerdings mussten die Ustermer vier Gegentreffer einkassieren und brachten keine Energie mehr auf, das deutlichen Verdikt noch abzuwenden. 

Video mit den Highlights auf lettischem Sportportal

 

 

UHC Uster – FK Lekrings 12:6 (3:1, 4:2, 5:3)
Vidzemes OC 1, Valmiera
SR: Māris Kumerdanks, Aleksejs Gusarovs
Zuschauer: 228

Tore: 1. Rajeckis (Savins) 0:1. 4. Scherrer (Bolliger) 1:1. 6. Urner (Klauenbösch) 2:1. 16. Urner (Hafner) 3:1. 21. Büsser (Ausschluss Višņevskis) 4:1. 22. Hafner (Kajoksinen) 5:1. 27. Šmits (Penalty) 5:2. 28. Hafner (Kajoksinen) 6:2. 36. Urner (Hafner) 7:2. 36. Abramovs 7:3. 41. Šmits (Savins) 7:4. 47. Urner (Kajoksinen) 8:4. 48. Savins (Rajeckis) 8:5. 49. Raths (Frischknecht) 9:5. 52. Bolliger (Kajoksinen - 4vs3 Ausschluss Büsser, Melderis, Vents) 10:5.  52. Savins 10:6. 56. Scherrer (Baumann) 11:6. 60. Bolliger (Kulmala - Ausschluss Erenbots) 12:6.

Strafen: 5x2 Min gegen UHC Uster, 5x2 Min + 1x10 Min gegen FK Lekrings.

 

UHC Uster – FK Lekrings 5:8 (4:3, 0:1, 1:4)
Vidzemes OC 1, Valmiera
SR: Māris Kumerdanks, Kaspars Kristapsons
207 Zuschauer

1. Kulmala (Aellig) 1:0, 4 Trekše (Laiviņš) 1:1, 10. Schaufelberger (Frischknecht) 2:1, 10. Rajeckis (Malkavs) 2:2, 10. Savins (Malkavs/Ausschluss Gallati) 2:3, 16. Kajoksinen (Penalty) 3:3 16. Hafner (Kajoksinen/Ausschluss  Malkavs) 4:3, 21. Malkavs (Šmits) 4:4, 51. Trekše (Laiviņš) 4:5, 55. Trekše (Abramovs) 4:6, 57 (56:09). Savins (Rajeckis) 4:7, 57 (56:30) Rajeckis 4:8, 59. Urner (Kajoksinen) 5:8

Strafen: 1x2 Min gegen UHC Uster, 2x2 Min gegen FK Lekrings.