zurück

Vereinsmitteilung

24.01.2018

Simon Meier ab nächster Saison nicht mehr Trainer in Uster

Simon Meier ab nächster Saison nicht mehr Trainer in Uster

NLA-Cheftrainer Simon Meier wird seinen 3-Jahresvertrag mit dem UHC Uster vorzeitig per Ende Saison auflösen. Sein letztes der drei Vertragsjahre wird er also nicht in Angriff nehmen. Trotz guten Resultaten und dem Vorstoss auf einen Playoffplatz drei Runden vor Ende der Qualifikation möchte sich Simon Meier ab April beruflich und sportlich neu ausrichten.

Mit dem 3-Jahresvertrag für die Saisons 2016/17 bis 2018/19 setzte Simon Meier voll auf die Karte Unihockey. Die Teilzeitanstellung beim UHC Uster beinhaltet neben dem Posten des NLA-Cheftrainers auch weitere Aufgaben im Bereich Juniorenförderung und Trainer-ausbildung. Daneben führte er sein Mandat als U-19 Nationaltrainer weiter und sollte beim Kantonalzürcher Unihockey Verband KZUV Trainer für das Label SCHOOL und die U13 Zürich Oberland werden. Gemeinsam mit einem kleinen Teilpensum in der Privatwirtschaft summierten sich die Aufgaben zunehmend. Veränderungen innerhalb dieser Aufgaben führten zum Entscheid einer Neuorientierung.
Der UHC Uster hätte gerne die Zusammenarbeit mit Simon Meier weitergeführt und bedauert seinen Entscheid. Gleichzeitig freuen wir uns auf die verbleibenden Spiele dieser Saison zusammen mit Simon Meier und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute.

Die Suche nach einem NLA-Cheftrainer für nächste Saison ist angelaufen. Der UHC Uster wird nach der laufenden Saison entsprechend informieren.