zurück

Junioren U18 B

19.12.2018

U18 gewinnt gegen Herisau

Dank dem Sieg gegen Herisau und drei weiteren Punkten kann die U18 den ersten Tabellenrang festigen.

Nachdem die Partie zwischen den Jona Uznach Flames und den Red Devils March Höfe im Penaltyschiessen entschieden wurde, konnten wir endlich mit einem verkürzten einschiessen beginnen.

Nach 4 Minuten im ersten Drittel konnte das Heimteam das 1:0 erzielen. 30 Sekunden später erzielte Loris Jensen den Ausgleich. Er war es dann auch, der die Ustermer nach acht gespielten Minuten erstmals in Führung brachte. Nach defensiven Problemen erzielten die Appenzeller den Ausgleich. In der 15. Minute, erhöhte Marcel Arnet auf Pass von Claudio Schmid das 2:3. Nach überstandener Unterzahlsituation, ging es dann in die erste Pause.

In der Pause wurden vor allem das schwache Auslösen und die defensive Arbeit kritisiert. Das Auslösen und die defensive Arbeit konnten anschliessend tatsächlich verbessert werden und so erzielte Lewin nach einem Abpraller das 2:4. Doch nach einer knappen Minute erzielte das Heimteam den Anschlusstreffer. Doch dreissig Sekunden später erhöhte Felix auf Pass von Filip Karlsson das 3:5. Bereits 20 Sekunden später erzielte Herisau den erneuten Anschlusstreffer. Fünf Minuten später erzielte Claudio Schmid das 4:6 mit dem Assist von Marcel Arnet. In der 44. Minute erzielte Marcel Arnet das 4:7 auf Pass von Simon Göldi. Eine Minute später erhöhte Felix zum 4:8 auf Pass von Filip Karlsson. Bei einer Freistoss Situation spielte Marcel Arnet den Pass auf Claudio Schmid, welcher dann den nahe offenen «Bügel» sah und auf 4:9 erhöhte. Vor der Pause konnten die Herisauer noch das 5:9 erzielen. Ein Mal mehr wurde in der Drittelspause die Defensivarbeit im Slot angesprochen, die es in Abschnitt drei zu verbessern galt.

Doch bereits nach 30 Sekunden im letzten Drittel verkürzte das Heimteam auf 6:9. Das «Stängeli» für die Ustemer bereitete Aden Ushui vor und Tobias Kretz vollendete mit einem «Raketenschuss». Nach viereinhalb Minuten im Schlussdrittel verkürzten die Herisauer, welche sich immer wieder ins Spiel zurück kämpften zum 7:10. Nur fünf Sekunden später kam das 8:10. Nach fünf Minuten musste ein Herisauer nach einem Handspiel für 2 Minuten auf die Strafbank. Geduldig spielten die Ustermer den Ball in den eigenen Reihen. 2 Sekunden vor Strafenende konnte Lewin den Abpraller nach dem Schuss von Marcel Arnet zum 8:11 verwerten. Nach einer kleinen Rempelei waren die beiden Teams für zwei Minuten zu viert auf dem Feld. Mario Conci erhöhte nach einem Querpass von Simon Göldi zum 8:12. 13 Sekunden späte erzielte Herisau das 9:12. Nach einem freistehenden Ball erhöhte Marcel Arnet zum 9:13. Den Schlusspunk setzte Lewin Knebel mit dem Tor zum 9:14.

Bereits am kommenden Wochenende geht es mit dem Spiel gegen die Red Devils March Höfe Altendorf weiter. Spielbeginn ist um 14:30 Uhr in der Sporthalle Rennweg in Winterthur.

Bemerkungen

Uster ohne Juri Fischer, Sebastian Kuhn (beide Pikett), Remo Wegmann (krank) und Justin Niedermayr.

Bericht: Marcel Arne