zurück

Junioren U18 A

16.11.2014

U18: Knapper Ustermer Sieg im Tal der Demut

U18: Knapper Ustermer Sieg im Tal der Demut

Die U18-Mannschaft sichert sich die nächsten drei Punkte nach einem hartem Kampf gegen ein ebenbürtiges Wasa.

Wie in den letzten Spielen üblich, kassierte Uster bereits früh den ersten Gegentreffer. Michael Schiess konnte in der 6. Spielminute nach einem Konter erfolgreich für die Gastgeber einschieben. Die Führung hielt jedoch nicht lange an, denn schon drei Minuten später konnte Timon Stäubli mit seinem ersten Tor ausgleichen. Danach war das Spiel von vielen Unterbrüchen geprägt und es dauerte bis zur 17. Minute, bis Nico Mutter frei vor dem Tor zum Abschluss kam und die St. Galler wieder in Führung brachte. Aber noch vor der Pause konnte Uster das Spiel wieder ausgleichen. Stäubli erkämpfte sich den Ball in der gegnerischen Zone und schob den Ball gekonnt am Torhüter vorbei ins lange Eck.

Im zweiten Drittel konnte Wasa die Führung schnell auf 4:2 ausbauen. Torschützen waren wiederum Mutter und Julian Alder. Doch Timon Stäubli erzielte das Anschlusstor - Uster agierte zu diesem Zeitpunkt in Unterzahl. Stäublis dritter persönlicher Treffer an diesem Nachmittag. Der Assist kam von Lars Bliggenstorfer, der ein schönes Solo hinlegte und am Ende die Übersicht behielt und Stäubli bediente. Jedoch dauerte es nur fünf Minuten bis Noel Possag den Zweitore-Vorsprung für die Ostschweizer wiederherstellte. Aber wer Uster kennt, weiss dass eine Führung noch nicht den Sieg bedeutet. Und so kam es, dass Joël Wachter eine herrliche Kombination vollenden konnte. Noch in derselben Minute glich Marco Hurni für die Ustermer aus.

Das dritte Drittel begann gleich wie die ersten beiden. Wasa ging durch Mutter in Führung und wer konnte es anders sein, als Timon Stäubli, der den Gleichstand wiederherstellte. Der Ustermer Stürmer krönte seine grandiose Leistung und wurde am Ende der Partie verdient als Best Player gewählt. 30 Sekunden nach dem Ausgleich konnte Uster das erste Mal in Führung gehen. Nico Meier erzielt mit einem sehenswerten Backhandschuss das 6:7. Fabio Luchsinger assistierte dabei. Acht Minuten vor Schluss erzielte auch noch Michael Ernst einen Treffer, nachdem er den Verteidiger gekonnt ins Leere laufen liess, um dann frech den Torhüter zu vernaschen und den Ball backhand in die Maschen zu lupfen. Fabio Luchsinger spielte den entscheidenden Pass über das ganze Feld. In den Schlussminuten erzeugte Wasa nochmals Druck und konnte nochmals auf ein Tor verkürzen. Jan Keller konnte sich als Torschützen feiern lassen.

Schlussendlich aber konnte Wasa nicht mehr ausgleichen und Uster gewann ein hart umkämpftes Spiel mit 7:8. Uster zeigte eine kompakte Teamleistung und holte sich verdient drei Punkte im Tal der Demut.

Bericht: Marco Hurni

Telegramm:
Waldkirch-St. Gallen - UHC Uster 7:8 (2:2, 3:3, 2:3)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen - 87 Zuschauer
SR Anderegg/Röder

Tore: 6. Schiess (Mutter) 1:0. 9. Stäubli (Bliggenstorfer) 1:1. 18. Mutter (Schiess) 2:1. 19. Stäubli 2:2. 22. Mutter (Schiess) 3:2. 25. Alder (J. Keller) 4:2. 29. Stäubli (Bliggenstorfer) 4:3. 34. Possag (J. Keller) 5:3. 36. Wachter (Forrer) 5:4. 36. Hurni (Stäubli) 5:5. 42. Mutter (Weber) 6:5. 48. Stäubli (F. Schmid) 6:6. 48. Meier (Luchsinger) 6:7. 52. Ernst (Luchsinger) 6:8. 59. J. Keller (Lückhof) 7:8.

Strafen: WaSa 2 mal 2 Minuten; Uster 3 mal 2 Minuten

Uster: Brun, Meier, Agosti, Fuchs, Lienammer, Hurni, Ernst, Senne, Luchsinger, Bliggenstorfer, Fitzner, Schmid, Sigrist, Wachter, Forrer, Stäubli, Attiger, Gehring, Werder