zurück

Junioren U18 A

15.12.2014

U18: Offensivspektakel mit besserem Ende für die Ustemer!

U18: Offensivspektakel mit besserem Ende für die Ustemer!

Der UHC Uster gewinnt das zweite Derby gegen den HC Rychenberg Winterthur mit 9:11. Den Grundstein zu diesem Sieg legten die Ustemer im ersten Drittel. 

Schon in der zweiten Minute konnte Joel Wachter mit einem Drehschuss die Ustemer in Führung bringen. Bald darauf eröffneten auch die Hausherren ihr Score durch Büchi. Wenige Sekunden später ging Uster dank eines Eigentores wieder in Führung. In der 5. Minute erhöhte Fabian Schmid auf ein schönes Pässchen in den Slot von Timon Stäubli auf 1:3. Vier Minuten später war es wieder Wachter, der zum 1:4 einnetzte. Mit zwei Toren innerhalb einer Minute konnte der HC Rychenberg Winterthur dann wieder herankommen. Vier Minuten vor der ersten Sirene baute Jeremy Fitzner mit einem Hammer die Führung wieder auf zwei Tore aus.

Auch das zweite Drittel begann aus Ustermer Sicht vielversprechend. Lars Bliggenstorfer konnte bereits in der 22. Minute auf 3:6 erhöhen. Die unermüdlichen Eulachstätter kamen durch Krebs und Bischoff in der 31. und 32. Minute wieder heran, bevor Fabio Luchsinger und Marco Hurni noch vor der Pause zum 5:8 trafen.

Kaum hatte das dritte Drittel begonnen, konnte Hurni in Überzahl das 5:9 erzielen. In der 49. Minute erhöhte wiederum Hurni, der am Schluss auch zum Best Player gewählt wurde, auf 5:10. Eigentlich hätten die Ustermer nun alles in der Hand gehabt, etwas für ihr Torverhältnis zu tun. Da man in der Defensive aber einmal mehr zu sorglos agierte, konnte Nussle mit einem Solo den Anschlusstreffer erzielen. Studer war dann in der 52. Minute für das 7:10 verantwortlich. Sven Forrer stellte den alten Vorsprung zwei Minuten später wieder her. In der 55. Minute konnte Krebs sein zweites Tor erzielen. Vier Minuten später traf auch noch Baumer zum 9:11 Schlussresultat.

Die Ustemer zeigten offensiv eine gute Leistung. In der Defensive gab es aber Mängel. Oft stimmte die Zuteilung und die Abstimmung nicht. Man liess dem Gegner immer wieder zu viel Platz. Mit diesem Sieg konnten die Ustemer auf die bittere Auswärtsniederlage in Malans reagieren. Als Tabellenfünfter liegt man aktuell einen Punkt hinter den Playoffplätzen.

Wenn Uster in der Offensive am Samstag gegen die Langnau Tigers an die Leistung gegen Rychenberg anknüpfen kann, ist es möglich, den zweiten Sieg in Serie einzufahren. Anspielzeit ist am Samstag, 20. Dezember um 14:30 im Buchholz. Wir freuen uns auf lautstarke Unterstützung!

Bericht: Joël Wachter

 

Telegramm:
HC Rychenberg Winterthur - UHC Uster 9:11 (3:5, 2:3, 4:3)
Oberseen, Winterthur. 73 Zuschauer
SR Erni/Schmocker

Tore: 2. Wachter (Fitzner) 0:1. 4. Büchi (Studer) 1:1. 3. Eigentor 1:2.5. F. Schmid (Stäubli) 1:3. 9. Wachter (Attiger) 1:4. 12. Gutknecht (Studer) 2:4. 12. Müller (Aeschimann) 3:4. 16. Fitzner (Klöti) 3:5. 22. Bliggenstorfer (Luchsinger) 3:6. 31. Krebs 4:6. 32. Bischoff (Baumer) 5:6. 33. Luchsinger 5:7. 37. Hurni (Meier) 5:8. 41. Hurni (Agosti) 5:9. 49. Hurni (Bliggenstorfer) 5:10. 49. Nussle 6:10. 52. Studer (Gutknecht) 7:10. 54. Forrer (Luchsinger) 7:11. 55. Krebs (Büchi) 8:11. 59. Baumer (Studer) 9:11.

Strafen: 4mal 2 Minuten gegen HC Rychenberg Winterthur. 1mal 2 Minuten gegen UHC Uster.

Uster: Brun, Werder, Meier, Meili, Agosti, Fuchs, Hurni, Enst, Senne, Luchsinger, Bliggenstorfer, Fitzner, Denzler, Wachter, Forrer, Stäubli, Klöti, Attiger, Gehrig