zurück

Junioren U18 A

02.03.2015

U18 sichert sich das Heimrecht in einem Herzschlagfinale

U18 sichert sich das Heimrecht in einem Herzschlagfinale

In einem wahren Krimi gegen Malans sichert sich die U18A den zweiten Tabellenplatz und damit das Heimrecht für die Halbfinal-Playoffs.

Die Ausgangslage für das letzte Meisterschaftsspiel der Qualifikation war klar: Malans musste in Uster mindestens einen Punkt gewinnen, um den Klassenerhalt in dieser ausgeglichenen Liga aus eigener Kraft zu sichern. Für die jungen Ustermer war zwischen Rang eins und vier alles möglich. 
Während Malans der Tabellenlage entsprechend mit allen zu Verfügung stehenden Spielern antrat, musste Uster auf einige Stammkräfte verzichten, welche verletzt oder mit der U21 im Playout-Spiel gebraucht wurden. So entwickelte sich von Anfang an ein intensives und spannendes Spiel, welches den Zuschauern einiges an Dramatik bot. Uster ging bereits nach gut 40 Sekunden in Führung. Timon Stäubli verwertete ein weites Zuspiel von Sebastian Attiger direkt. Malans gelangen aus dem Spiel heraus wenig zwingende Aktionen. Sie nutzten allerdings zwei Zuteilungsfehler bei Freistössen der Ustermer schonungslos aus und konnten so mit einer 1:2 Führung in die erste Drittelspause gehen.

Das zweite Drittel bot ein stetes Auf und Ab. Zuerst gelang Lars Bliggenstorfer auf Zuspiel von Stäubli der Ausgleich. Malans legte jedoch bis zur Spielmitte wieder zwei Längen vor ehe Fabian Schmid im Slot einen herrlichen Spielzug über mehrere Stationen staubtrocken abschloss. Für das letzte Drittel hatten sich beide Teams nochmals viel vorgenommen. Das Spiel wurde nochmals intensiver. Uster konnte durch Stäubli auf Zuspiel von Bliggenstorfer wiederum kurz nach Drittelsbeginn zum 4:4 ausgleichen. Malans antwortete darauf mit dem fünften Treffer, ehe Yves Lienammer das Spiel mittels einem richtigen „Kracher“ auf ein breites Freistosszuspiel von Marc Senne wieder ausglich. Wer nun glaubte, dass Uster seine spielerische Überlegenheit resultatmässig ausnutzen konnte, sah sich getäuscht. Gut fünf Minuten vor dem Ende gelang den kämpferischen Malansern erneut der Führungstreffer. Diesen glich Stäubli jedoch nur 30 Sekunden später wieder aus. Doch das war noch nicht alles. Beide Teams suchten den KO-Schlag. Durch einen lehrbuchmässigen Konter gelang Malans knapp drei Minuten vor Schluss erneut der Führungstreffer. Knapp anderthalb Minuten vor Schluss nahm Uster das Timeout um sich nochmals zu konzentrieren und die Situation zu besprechen. Die letzten 90 Sekunden setzte Uster alles auf eine Karte und ersetzte Sven Werder, der im Tor eine gute Partie spielte, zeitweise durch einen sechsten Feldspieler. Und tatsächlich: drei Sekunden vor Schluss konnte Nico Meier den viel umjubelten Ausgleichstreffer für die aufopferungsvoll kämpfenden Ustermer markieren. Malans war gerettet, doch Uster wollte mehr! So gelang Stäubli, der aus einer starken Truppe durch seinen unbedingten Siegeswillen herausragte, in der Overtime nach nur acht Sekunden der frenetisch gefeierte Siegtreffer. Als dann der Speaker bekannt gab, dass man durch den Zusatzpunkt den zweiten Tabellenplatz punktgleich mit Köniz und Thun sicherte, gab es kein Halten mehr! 

Nun startet die U18 am kommenden Wochenende mit einer Doppelrunde in die Playoff Halbfinalserie gegen Thun. Wir alle freuen uns auf diese schönsten Wochen der Saison und hoffen am kommenden Samstag um 13 Uhr in der Berufsschule Uster auf eine lautstarke und grosse Fan-Kurve. Bringt alle eure Freunde und Bekannten mit und verwandelt die Halle in einen „Hexenkessel“. Wir zählen auf euch!
 

Telegramm:
UHC Uster - UHC Alligator Malans 8:7 n.V. (1:2, 2:2, 4:3, 1:0)
Berufsschule Uster, 80 Zuschauer. 
SR Bleisch/Häusler.

Tore: 1. Stäubli (Attiger) 1:0. 5. Tanner (Braillard) 1:1. 8. Gian-Marco (Holenstein) 1:2. 24. Bliggenstorfer (Stäubli) 2:2. 27. Meiler (Schmid) 2:3. 30. Braillard (Marugg) 2:4. 36. F. Schmid (Bliggenstorfer) 3:4. 42. Stäubli (Bliggenstorfer) 4:4. 45. Tanner (Braillard) 4:5. 49. Lienammer (Senne) 5:5. 55. Meiler 5:6. 56. Stäubli 6:6. 58. Tanner (Holenstein) 6:7. 60. (59:57) Meier 7:7. 61. Stäubli (F. Schmid) 8:7. 

Strafen: 2x 2 Min gegen UHC Uster. 1x 2 Min gegen UHC Alligator Malans.

Uster mit: Werder, Brun, Meier, Agosti, Fuchs, Lienammer, Hurni, Senne, Bliggenstorfer, Fitzner, Schmid, Sigrist, Denzler, Wachter, Forrer, Stäubli, Attiger, Klöti, Gehrig

Bemerkungen: Uster ohne Ernst (verletzt), Luchsinger und Raths (beide U21)