zurück

Junioren U18 A

08.03.2015

U18: Zwei tolle Spiele gegen ein aufsässiges und starkes Thun!

U18: Zwei tolle Spiele gegen ein aufsässiges und starkes Thun!

It's Playoff-Time - Der UHC Uster legt in der Halbfinalserie gegen den UHC Thun am ersten Wochenende mit 2:0 Siegen vor. Beide Siege kamen ungefähr gleich zu Stande.

Spiel 1: UHC Uster vs. UHC Thun 
Vor knapp 120 Zuschauern konnte Uster einen spannenden Krimi für sich entscheiden. Die Ustemer starteten gut in diese wichtige Partie und führten schnell mit 3:0. Zur Spielhälfte zeigte auch Thun, weshalb sie sich einen Platz in den Playoffs verdient haben. Sie gingen mit 3:4 in Führung. Uster konnte mit dem 6:4 Drittelsresultat wieder reagieren. Im letzte Drittel wurde das Schützenfest von den Thuner weitergeführt. Uster konnte in der letzten Minute sich wieder in Führung schiessen, ehe die Thuner 20 Sekunden vor Schluss den viel umjubelten Ausgleich erzielten. Diese packende Partie musste somit in der Overtime entschieden werden. Uster hatte in der Verlängerung leichte Vorteile, die Stäubli in der 64. Minute zum Siegestreffer ausnutzte. Alle Dämme brachen und die Halle tobte. Die Ustemer zeigten in dieser Playoffpartie Charakter und wurden für ihre Bemühungen belohnt.

Bericht: Joël Wachter

Telegramm:
UHC Uster - UHC Thun 10:9 n.V. (3:0, 3:4, 3:5, 1:0)
Berufsschule Uster, Uster. 113 Zuschauer.
SR Anderegg/Röder.

Tore: 1. Denzler (Luchsinger) 1:0. 6. Forrer (Lienammer) 2:0. 16. Hurni (F. Schmid) 3:0. 22. Zimmermann (R. Hiltbrand) 3:1. 24. R. Graber 3:2. 33. R. Graber (Cebulla) 3:3. 33. Zimmermann (T. Hiltbrand) 3:4. 34. Meier (Luchsinger) 4:4. 38. Stäubli (Luchsinger) 5:4. 38. Forrer (Lienammer) 6:4. 44. R. Hiltbrand (Zimmermann) 6:5. 45. R. Graber (Zimmermann) 6:6. 55. R. Hiltbrand 6:7. 56. Bliggenstorfer (Luchsinger) 7:7. 57. Bliggenstorfer (Luchsinger) 8:7. 59. N. Ammann (Riesen) 8:8. 59. Luchsinger (Bliggenstorfer) 9:8. 60. (59:39) Saurer (R. Graber) 9:9. 64. Stäubli (Luchsinger) 10:9. 
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen UHC Uster. 1mal 2 Minuten gegen UHC Thun. 

Uster: Brun, Brütsch, Meier, Heierli, Agosti, Fuchs, Lienammer, Hurni, Erns, Senne, Luchsinger, Bliggenstorfer, Fitzner, Schmid, Sigrist, Denzler, Forrer, Stäubli, Attiger, Gehrig

Uster ohne Rahts & Wachter (krank)

 

Spiel 2: UHC Thun vs. UHC Uster
Das zweite Spiel ist eigentlich ein Spiegelbild des ersten Playoffspiels vom Samstag. Die Ustemer gewinnen ein Spiel nach einem unbeschreiblichen Ende. Die Ustemer reisten mit breiter Brust nach Thun und wurden prompt im ersten Drittel überrascht. Die Ustemer mussten mit einem 2:1 Rückstand in die Kabine. Das zweite Drittel ist schnell erzählt: Thun zeigte sein bestes Unihockey, die Zuschauer nahmen viel Einfluss auf das Spiel und feuerten ihr Team lautstark an. Der UHC Uster verlor das zweite Drittel diskussionslos 5:1 und musste so mit einer 7:2 Rückstand in die Kabine. Der UHC Uster verlor kurz vor der Pause auch noch Stäubli, der nach einem Zweikampf im Affekt reagierte und durch eine (harte) rote Karte vom Platz flog. Doch die jungen Ustermer zweigten Moral. Sie kamen wie verwandelt aus der Kabine und konnte bis in der 56. Minute den Fünftorerückstand tatsächlich wett machen. Etwas mehr als eine Minute vor Schluss konnte Thun erneut in Führung gehen. Wer nun glaubte, dass das der KO-Schlag war, sah sich getäuscht! Ein Timeout verschaffte den Zürchern nochmals etwas Erholung. So konnte man nochmals knapp 90 Sekunden mit den besten Kräften und einem sechsten Feldspieler spielen. Und tatsächlich: 20 Sekunden vor Schluss trifft Bliggenstorfer zum viel umjubelten Ausgleich. Auch dieses Spiel musste somit in der Verlängerung entschieden werden. Diesmal brauchte der UHC Uster nur 25 Sekunden und gewann das fast schon verloren geglaubte Spiel in Thun. Ein herzliches Dankeschön an die Fans des UHC Usters, die die U18 lautstark unterstützt haben. 

Bericht: Joël Wachter

 

Telegramm:
UHC Thun - UHC Uster 8:9 n.V. (2:1, 5:1, 1:6, 0:1)
MUR, Thun.
SR Erni/Schmocker.

Tore: 7. R. Graber 1:0. 11. Raths (Attiger) 1:1. 20. R. Graber (Künzi) 2:1. 24. A. Bühler 3:1. 26. Attiger 3:2. 31. A. Bühler (Lehmann) 4:2. 33. Künzi (R. Hiltbrand) 5:2. 36. N. Ammann (Cebulla) 6:2. 40. Saurer 7:2. 47. Ernst (Luchsinger) 7:3. 49. Forrer (Bliggenstorfer) 7:4. 53. Bliggenstorfer (Luchsinger) 7:5. 53. Heierli (Wachter) 7:6. 56. Bliggenstorfer (Luchsinger) 7:7. 59. Cebulla 8:7. 60. (59:42) Bliggenstorfer (Forrer) 8:8. 61. Bliggenstorfer 8:9. 
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen UHC Thun. 2mal 2 Minuten, 1mal 5 Minuten (Stäubli), 1 Matchstrafe (Stäubli) gegen UHC Uster. 

Uster: Brun, Werder, Meier, Heierli, Agosti, Fuchs, Lienammer, Hurni, Erns, Senne, Luchsinger, Bliggenstorfer, Fitzner, Schmid, Sigrist, Wachter, Forrer, Stäubli, Attiger, Gehrig, Raths


Vorankündigung:
Am kommenden Wochenende spielt der UHC Uster zu Hause das dritte Playoffspiel gegen den UHC Thun. Mit einem weiteren Sieg könnte man in den Final einziehen. Wir wollen die Berufschule erneut in einen Hexenkessel verwandeln und freuen uns auf viele Fans und lautstarke Unterstützung.