zurück

Junioren U21 A

09.10.2016

U21A: Der Teufel liegt im Detail

U21A: Der Teufel liegt im Detail

Trotz vielen Möglichkeiten verlieren die Ustermer zuhause gegen Alligator Malans. Die Niederlage war nicht zwingend und fiel schlussendlich auch etwas zu hoch aus.

Es war in diesem Spiel nicht das berüchtigte Malanser Pressing, welches dem Heimteam Mühe bereitete, sondern vielmehr die fehlende Präzision im eigenen Aufbau- und Umschaltspiel. Die Ustermer verstanden zu selten, die sich bietenden Räume konsequent auszunutzen und die Angriffe gradlinig zuende zu spielen. Zwar konnten die Ustermer während 50 Minuten immer auf Rückstände reagieren und glichen die Partie zweimal nach Zweitorerückständen wieder aus, hatten aber danach nicht die Geduld und auch nicht das nötige Quentchen Glück, den Schwung zu einer Führung zu nutzen, wie das in den ersten Partien der jungen Saison der Fall war.

Die ausgeglichene Partie kippte schlussendlich zugunsten der Gäste, weil sie sich einige individuelle Fehler weniger erlaubten und in den entscheidenden Momenten kaltschnäuziger waren.

Für die U21-Equipe heisst es nun abhaken und den Fokus auf die kommenden Partien zu richten.

UHC Uster – UHC Alligator Malans 6:9 (2:2, 2:2, 2:5)
Buchholz, Uster – 80 Zuschauer
SR: Jan Fräfel / Stefan Marty

04:01 Schläpfer (Forrer) 1:0, 05:44 Flütsch (Thöny) 1:1, 08:24 Bebi (M. Holenstein) 1:2, 19:24 Fitzner (Hurni) 2:2, 28:29 Bebi (Thöni / Ausschluss Uster) 2:3, 31:01 Tanner 2:4, 32:27 Luchsinger (Schläpfer) 3:4, 36:44 Stäubli (Conrad / Doppelter Ausschluss Malans) 4:4, 42:05 Tanner (Capatt) 4:5, 44:24 Rhyner 4:6, 45:00 Nideröst (Stäubli) 5:6, 49:46 Schubiger (Schläpfer) 6:6, 50:22 Braillard (Thöny) 6:7, 57:04 Braillard (Ausschluss Malans!) 6:8, 59:30 Tarnutzer (Schmid) 6:9.

Strafen: Uster 2x2 Min. / Malans 3x2 Min.

Uster mit: Zeller, Camenisch; Helbling, Nideröst, Klöti, Hurni, Luchsinger, Gmünder, Fitzner, Schmid, Schubiger, Stäubli, Attiger, Gehrig, Schläpfer, Zimmermann, Lienammer, Forrer.

Bemerkungen: Uster ohne Meier, Fuchs, Bachmann (alle verletzt), Ernst, Agosti (Trainingsrückstand), Brütsch (Ausland). 56:32 Flury hält Penalty von Nideröst. 44:24 Timeout Uster. Fabio Luchsinger und Ursin Thöny als beste Spieler ausgezeichnet.

Fotos