zurück

Herren 2

26.11.2016

Uster II revanchiert sich bei Berg

Uster II revanchiert sich bei Berg

Die Hinrunde verlief für die Herren 2 sehr zufriedenstellend - bis auf die äusserst knappen Partien zum Saisonstart. Eine dieser Niederlagen kassierten die Ustermer gegen den STV Berg. Mit dem Sieg gegen Berg revanchieren sich die Zürcher Oberländer für den "fauxpas" in der ersten Runde.

Berg mit 11 Feldspielern hält sich das erste Drittel noch zurück. Zuwenig Druck setzen die Thurgauer den Zürchern im Startdrittel auf. Mit grossem Spielanteil führen die Ustermer bis 1 Sekunde vor Drittelsende 4:0. In der letzten Sekunde können die Thurgauer aus einer Standardsituation dann doch noch einen Treffer mit in die Pause nehmen.

Im Mitteldrittel möchten die Ustermer den Score weiter ausbauen und die Berger stärker fordern. Es kommt aber alles anders als gedacht: Die Berger schiessen sich dank Überzahlsituation und Distanztreffern in den ersten 10 Minuten des zweiten Drittels wieder auf 4:3 heran. War es nun ein Aufbäumen oder brauchten die Thurgauer zur späten Stunde einfach etwas länger um wach zu werden? In den kommenden 10 Minuten korrigieren die Ustermer das Resultat wieder zu ihren Gunsten und netzen - wie von Spielertrainer Jan Hunziker in der ersten Pause heraufbeschworen - auch in diesem Drittel viermal ein. 8:4 steht es nach dem Mitteldrittel.

Personell und resultatemässig im Vorteil hält Uster seinen Ballbesitz hoch und trägt den Vorsprung über die 60 Minuten nach Hause. Uster gewinnt mit 9:6. Mit dem Sieg gegen Berg setzen sich die Zürcher Oberländer zusammen mit Bassersdorf-Nürensdorf, Sarganserland und Laupen vom Mittelfeld ab. Pumas, Elch und Berg verlieren ihre Spiele. Appenzell rutscht dank einem Sieg gegen Domat-Ems ins Mittelfeld nach. Übernächstes Wochenende spielt Uster auswärts gegen die Bündner. Bei der Tabellensituation sind die Zürcher in den beiden Spielen eigentlich als Favoriten gesetzt. Gelingt ihnen übernächstes Wochenende der erste Sieg gegen Domat-Ems?

UHC Uster - STV Berg 9:6 (4:1, 4:3, 1:2)
Buchholz Uster
SR: Martin Dönz, Max Rüegg
Zuschauer 30
5. Schaufelberger 1:0, 5. Schaffer (Mom) 2:0, 15. Walter (Heiniger) 3:0, 20. Mom (Walter) 4:0, 20. Pellegrino (Brennwalder) 4:1, 25. Brennwalder (Signer Ausschluss Burri) 4:2, 25. Brennwalder (Signer) 4:3, 30. Heiniger (Walder) 5:3, 31. Pellegrino (Oertig) 5:4, 31. Hunziker (Schaufelberger) 6:4 36. Ofner (Burri) 7:4, 37. Mom (Schaffer) 8:4, 53. Schaufelberger (Lanz) 9:4, 56. Brennwalder 9:5, 58. Brennwalder (Signer) 9:6.
Aufstellung Uster: Senti; D. Bohli, Müller, R.Bohli, Mom, Schaffer; Lanz, Linssen, Hunziker, Meier, Schaufelberger; Walder, Walter, Burri, Ofner, Heiniger; Frei
Bemerkungen: Eschle (Ersatz), Muster, von Arx, Galli, Nützi, Hafner (alle Abwesend), Chételat und Kühne (beide verletzt)