zurück

Herren NLA

22.10.2017

Uster machtlos gegen Malanser Effizienz

Der UHC Uster muss sich auch in der zweiten Begegnung gegen Alligator Malans geschlagen geben. Im Gegensatz zum Vorabend war der 5:13-Taucher aber eine klare Angelegenheit.

Nach der knappen Niederlage am Samstag reisten die Ustermer am Sonntag gleich nochmals nach Maienfeld. Der Zufall der Cup-Auslosung wollte es, dass der Gegner wieder Alligator Malans hiess.

Die Zürcher Oberländer konnten schon vor dem Spiel keine guten Nachrichten verbreiten. Sie mussten auf Topscorer Manuel Hummer infolge Krankheit verzichten. Und nach nur wenigen Einsätzen fiel auch Nikola Juhola durch eine Verletzung an der Ferse aus.

War man am Vorabend lange Zeit in Front und mit dem Gegner auf Augenhöhe, verlief das Spiel dieses Mal anders. Nach dem ersten Drittel führten die Platzherren bereits mit 2:0. Jarkko Nurmela im Nachsetzen und Joel Friolet mittels Penalty waren für die ersten Treffer der hungrigen Alligatoren besorgt. Es war das Verdienst von Torhüter Nicola Brütsch, dass die Ustermer nicht noch weiter in Rücklage gerieten. Der junge Goalie zeigte mehrmals hervorragende Paraden.

Im zweiten Durchgang blieben die Ustermer vorerst im Spiel. Sie leisteten viel Aufwand, welcher jedoch ohne Ertrag blieb. Die Herrschäftler machten es besser, praktisch aus dem Nichts sorgten Remo Buchli und wiederum Nurmela noch vor Matchhälfte mit zwei Treffern für klare Verhältnisse. Dan Hartmann und abermals Nurmela stellten die am gestrigen Abend vermisste Effizienz dieses Mal eindrücklich unter Beweis. Dank einer Tempoverschärfung erzielten sie weitere Malanser Treffer. Die Gäste liessen sich dank Florian Niederöst und Simon Suter im Powerplay endlich die ersten Tore gutschreiben. Doch irgendwie wirkten sie gehemmt und traten nicht bestimmt genug auf, um die Platzherren noch in Bedrängnis zu bringen. Mit dem Score von 6:2 ging man in die zweite Pause.

Die letzten 20 Minuten verkamen zum veritablen Schützenfest. Vor allem den Bündnern gelangen schön kombinierte und sehenswerte Treffer. Friolet mit einem Treffer in Unterzahl, Gian-Marco Capatt und Daniel Karlander mit schnell vorgetragenen Kontern läuteten den weiteren Torreigen ein. Insgesamt sieben Mal netzten die Malanser im letzten Drittel ein. Den Gästen blieb nur noch die Statistenrolle. Sie boten über die gesamte Spieldauer gesehen zu wenig, um den Alligatoren den Weg ins Viertelfinale streitig zu machen.

UHC Alligator Malans - UHC Uster 13:5 (2:0, 4:2, 7:3)
Mehrzweckhalle Lust, Maienfeld. – 376 Zuschauer

SR: Stäheli / Bebie

Tore: 9. J. Nurmela (S. Nett) 1:0. 14. J. Friolet (Penalty) 2:0. 29. R. Buchli (M. Karlander) 3:0. 30. J. Nurmela (J. Friolet) 4:0. 37. D. Hartmann (L. Veltsmid/Ausschluss Suter) 5:0. 37. F. Nideröst 5:1. 39. S. Suter (O. Henriksson/Ausschluss N.Vetsch) 5:2. 39. J. Nurmela (S. Nett) 6:2. 42. J. Friolet (R. Buchli/Ausschluss H.Braillard!) 7:2. 42. R. Berweger (F. Bolliger) 7:3. 50. G. Capatt (K. Bebi) 8:3. 51. M. Karlander (C. Camenisch) 9:3. 51. N. Heierli (F. Steiger) 9:4. 52. K. Bebi (R. Fehr) 10:4. 53. S. Suter (O. Henriksson) 10:5. 53. S. Nett (J. Nurmela) 11:5. 56. J. Nurmela (D. Hartmann) 12:5. 60. J. Nurmela (S. Nett) 13:5.

Strafen: 3x2 Min plus 1x10 Min (N.Vetsch) gegen Alligator, 1x2 Min gegen Uster

UHC Uster: Brütsch; Bolliger, Klauenbösch; Scherrer, Aellig; Steiger, Heierli; Henriksson, Berweger, Stäubli; Kellermüller, Suter, Schubiger; Vitali, Niederöst, Juhola (ab 8. Komarek)

Bemerkungen: Uster ohne Urner (verletzt), Hummer (krank) und Büsser (Ausland); Juhola in der 8. Min verletzt ausgefallen; 29:19 Time-out Uster; ab 40. Min Uster mit zwei Blöcken; Bestplayer: F. Niederöst (Uster) und J. Nurmela (Alligator)