zurück

Vereinsmitteilung

25.02.2019

Defense-Leader Florian Bolliger und Remo Gallati auch 2019/20 in Uster

Defense-Leader Florian Bolliger und Remo Gallati auch 2019/20 in Uster

Der UHC Uster nimmt die Option auf Florian Bolliger für eine weitere Saison in Diensten der Zürcher Oberländer wahr. Der in der ersten Linie agierende Linksverteidiger hatte seit seiner Rückkehr ins Zürcher Oberland auf die Saison 2016/17 einen beträchtlichen Anteil an der Entwicklung des Ustermer Fanionteams zu einer Playoffmannschaft. Durch seine Erfahrung aufgrund des Auslandjahrs beim schwedischen Verein KAIS Mora und der Saison bei den Zürcher Grasshoppers, mit denen Bolliger 2016 den Meistertitel feiern konnte, bildet der 28-Jährige einen immens wichtigen Faktor im Team der Zürcher Oberländer. Er hat, obwohl die bevorstehenden Playoffs derzeit absolute Priorität geniessen, auch schon klare Vorstellungen von der Zukunft. „Wir wollen den eingeschlagenen Weg fortsetzen und die Ideen von Coach Mika Heinonen weiterentwickeln. Er hat schon in seiner ersten Saison in Uster viel bewirkt, kennt nun sein eigenes sowie die gegnerischen Teams besser und wird sich deshalb in der kommenden Saison noch besser einbringen können“. Bolliger weiss auch, wo es noch anzusetzen gilt: „Speziell das Offensivspiel muss noch verbessert werden. Die Defense darf dabei natürlich nicht vernachlässigt werden, aber im NLA-internen Vergleich bewegen wir uns dort bereits auf Top-Niveau.“ Und schliesslich ist der Verbleib beim UHCU auch eine Herzensangelegenheit: „Für mich stimmts in Uster weiterhin auch privat, beruflich und auf sozialer Ebene. Sportlich fühle ich mich in diesem coolen, jungen, hungrigen und mutigen Team einfach wohl. Zudem freue ich mich auf die neuen und hoffentlich ausgedehnten Trainingsmöglichkeiten in der umgebauten Berufsschule.“
 
Ebenfalls nimmt der UHC Uster die Option auf die Verlängerung des Vertrags mit Verteidiger Remo Gallati für ein weiteres Jahr wahr. Das Eigengewächs mit Jahrgang 1992 durchlief seine gesamte Juniorenausbildung bis hin zum NLA-Spieler in Uster. Nach einem einjährigen Engagement beim NLB-Team des UHC Pfannenstiel kehrte Gallati auf diese Saison hin ins Buchholz zurück und fügte sich nahtlos wieder ins Teamgefüge ein. Dies verdankt er nicht zuletzt seiner polyvalenten Einsetzbarkeit, musste er sich doch im Verlauf der Spielzeit wegen der zahlreichen Verletzungsfälle im Team auf verschiedene Verteidigungspartner einstellen. Für den Verbleib in Uster spricht laut Gallati auch das Vereinsleben des UHC eine grosse Rolle, bei dem zahlreiche Leute auf und neben dem Feld unermüdlich ihren Einsatz und Support leisten, sowie natürlich die sportlichen Perspektiven. „Die kommende Saison wird sicher spannend, denn es wird eine Herausforderung, diese bis anhin durchaus starke Spielzeit zu bestätigen. Gleichzeitig gilt es, einen weiteren Schritt nach vorne zu machen, denn die Konkurrenz schläft nicht. Es wird wieder bis zum Schluss einen engen Fight um die Playoffplätze geben“, ist Gallati überzeugt. „Dieses Team hat ein riesiges Potenzial, das es 2019/20 über die gesamte Saison hinweg abzurufen gilt, damit wir noch konstanter auftreten. Wichtig ist sicher auch, dass das Team zusammenbleibt, aber ich denke, diesbezüglich sind wir auf gutem Weg. Nun müssen wir aber erst den Fokus zu 100 % auf die Playoffspiele gegen Wiler-Ersigen legen.“